Dufaston in der frühen Schwangerschaft

Wie nehme ich Dufaston in den frühen Stadien der Schwangerschaft?

Alternative Progesteron

Wenn die werdende Mutter ist nicht genug Progesteron Abtreibung bedroht ist, denn ohne sie in die Gebärmutter der Frauen können nicht eine gesunde Umwelt für Schwangerschaft zu schaffen sein. Ein Mangel an Progesteron wird häufiger im ersten Trimester der Geburt eines Babys beobachtet. Außerdem wird dieses Phänomen selten beobachtet. Was ist los? Warum fehlt das Progesteron zu Beginn des Semesters?

Der Grund ist, dass während dieser Zeit die Plazenta gebildet wird. In einer reifen Form kann dieses wichtige Organ unabhängig voneinander ein Schwangerschaftshormon entwickeln. Vor der Plazentareifung sollte der Geburtshelfer / Gynäkologe den Progesteronmangel bei der Diagnosestellung ausgleichen. Zum Nachfüllen dient nur ein Arzneimittel französischer Herkunft Dyufaston. In der Hebammenpraxis etablierte er sich als Mittel zur Verhinderung von Selbstabtreibung. Was ist eine Medizin? Dies ist die Quelle von Dydrogesteron. Die Substanz ist ein synthetisches Analogon von Progesteron.

Vorteile des Medikaments

Geburtshelfer und Gynäkologen wählen dieses Medikament wissentlich. Die Droge kompensiert nicht nur das Fehlen eines Schwangerschaftshormons im Körper einer zukünftigen Mutter und ist absolut sicher für sie und den Fötus. Dieses Medikament reduziert Muskelkontraktionen der Gebärmutter. Die Bedingung Experten nennen Bluthochdruck, und es ist auch gefährlich für Frauen, weil es in einer frühen Schwangerschaftsphase zur Selbstabtreibung führen kann. Duphaston verhindert ein solches Risiko. Es beeinflusst außerdem nicht den Blutdruck, die Gerinnbarkeit des Blutes, die Leberfunktion.

Das Medikament trägt zur Bildung einer gesunden Schleimhaut des Uterus bei. Auch die Droge für schwangere Frauen Geburtshelfer-Gynäkologen wird in Fällen mit Endometritis der chronischen Form vorgeschrieben. Diese gynäkologische Erkrankung zeichnet sich durch eine hohe Aktivität des Immunsystems aus, das den Fötus als Fremdkörper wahrnimmt. Aus diesem Grund wird es aus dem Körper einer Frau vertrieben. Ein ausgezeichneter Korrektor dieser Bedingung ist Dufaston, weil es Blocker produziert, die das Immunsystem normalisieren. Und auch dies schafft ein Hindernis für eine Fehlgeburt in der frühen Schwangerschaft.

Wie man das Medikament verwendet

Jede werdende Mutter sollte wissen, dass das Medikament ausschließlich zum Zweck des behandelnden Arztes eingenommen werden muss. Er wird das Schema und die Dauer der Behandlung durch Dufaston bestimmen. Die Regelmäßigkeit der Einnahme der Medizin hängt vom Zustand der Schwangeren ab, was zu einer Fehlgeburt führt.

Wie die Praxis zeigt, empfehlen Ärzte, die Droge vor der 16. Schwangerschaftswoche zu nehmen. Manchmal dauert diese Zeit bis zur 22. Woche der Amtszeit. Aber in diesem Fall verhindert das Medikament nicht die Fehlgeburt, sondern schützt die Frau vor einer Frühgeburt. Schließlich wird das Kind als lebensfähig angesehen.

Der Abbruch der Medikation in den frühen Stadien der Schwangerschaft erfolgt schrittweise, wie vom Gynäkologen vorgegeben. Es wird normalerweise empfohlen, die Dosis der Tabletten täglich um die Hälfte zu reduzieren, und dauert eine Woche (vielleicht länger).

Duphaston ist eine wirksame und sichere Droge. Aber er hat eine Reihe von Zulassungsbeschränkungen. Individuelle Unverträglichkeit der Komponenten des Medikaments ist die erste Kontraindikation. Die zweite ist die Anwesenheit einer Frau mit Erbkrankheiten (Dabin-Johnson-Syndrom, Rotor). Mit Vorsicht ernennen Sie ein Medikament und die Frauen, die an Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden. Es ist der gleichzeitige Empfang von Dufaston und anderen Östrogen-haltigen Arzneimitteln verboten.

Weiterlesen: