Omega 3 während der Schwangerschaft

Wie nützlich ist Omega 3 in der Schwangerschaft?

Jeden Tag gibt die zukünftige Mutter dem Kind etwa 2,5 Gramm Omega-3 mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Leider leidet die Mehrzahl der Schwangeren bereits zu Beginn der Schwangerschaft an einem Mangel an Fettsäuren. Die Situation verschlechtert sich im zweiten Schwangerschaftsmonat. Daher ist es sehr wichtig, von Anfang an alles dafür zu tun, dass Omega 3 im Körper in ausreichender Menge vorhanden ist.

Was sind die essentiellen Fettsäuren für die Schwangerschaft?

  1. für die Verhinderung der Frühgeburt und der Fehlgeburt;
  2. um die Entwicklung von Depressionen bei schwangeren Frauen zu verhindern;
  3. um das Risiko einer späten Toxikose zu reduzieren;
  4. für die richtige Reifung der Immunität des Kindes;
  5. für die Bildung des Gehirns und des peripheren Nervensystems;
  6. um den Blutdruck zu senken; Nach den Ergebnissen vieler Studien wurde bekannt, dass ein Kind, das während der Entwicklung nicht genügend Omega-3-Säuren erhalten hat, atypische Erkrankungen und Allergien entwickeln kann. Auch das Risiko, in Zukunft krank zu sein, ohne dass Gründe für eine hypertensive Erkrankung vorliegen, ist erhöht. Viele Forscher glauben, dass dies auf eine intrauterine Störung der Entwicklung des Zentrums der Druckregulation im Gehirn zurückzuführen ist.

    Was die Frau selbst betrifft, kann der Mangel an Omega-3 zur Entwicklung von Spättoxikose führen. Es hängt übrigens direkt von Depressionen und Neurosen ab. All dies wirkt sich negativ auf das Kind aus, da die Toxikose im Spätstadium der Schwangerschaft das Immunsystem der Schwangeren, der Plazenta und der Leber angreift.

    Um während der Schwangerschaft die notwendige Dosis Omega-3 zu erhalten, müssen Sie bestimmte Lebensmittel essen, die diese Substanz enthalten.

    Zunächst geht es um Fisch und Pflanzenöle. Sekundärprodukte, gesättigte Fettsäuren sind Nüsse, Samen, Gemüse, einige Früchte, Eigelb, Geflügel, Fleisch.

    Unter den pflanzlichen Ölen in der Diät ist am besten, Rapssamen oder Sojaöl zu erhalten. Das Öl aus Leinsamen wird auch gut für den Verzehr sein. Fetter Fisch ist auch für keine geeignet. Es ist am besten, Makrele, Hering oder Lachs zu essen. Andere Fischarten enthalten eine viel geringere Menge an Omega-3-Fettsäuren.

    Es ist jedoch keine Tatsache, dass eine richtige Ernährung ausreicht, um den Verzehr von Omega-3 in der Schwangerschaft zu gewährleisten. Daher ist es am besten, ständig einen Arzt aufzusuchen und wenn Sie den Körper und die Apotheke Omega 3 mehrfach ungesättigte Fettsäuren sättigen müssen.

    Geben Sie Ihrer Gesundheit maximale Aufmerksamkeit während der Schwangerschaft und hören Sie den Empfehlungen der Ärzte zu, dass das Baby geboren wurde und gesund wurde.

    Weiterlesen: