Pigmentflecken während der Schwangerschaft

Pigmentflecken während der Schwangerschaft - Ursachen und Behandlung

Viele Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts stehen vor dem Problem der Pigmentflecken. Es gibt viele mögliche Ursachen für ihr Auftreten, einschließlich gesundheitlicher Probleme. In der Schwangerschaft treten jedoch Pigmentflecken auf, hauptsächlich vor dem Hintergrund eines Hormonversagens. Solche Stellen nennen Ärzte Chloasma von Schwangeren (Chloasma gravidarum).

Wahrscheinlich weiß jede Frau, dass während der Schwangerschaft der hormonelle Hintergrund wesentlich neu aufgebaut wird. Die Hormone Progesteron und Östrogen kommen in Aktion und bereiten die Frau auf die bevorstehende Geburt und das Stillen vor. Es sind die hormonellen Veränderungen, die das Auftreten von Pigmentflecken verursachen, Da die Arbeit des Pigmentsystems vor dem Hintergrund der Umstrukturierung gestört ist, ist das Melanin in der Haut ungleichmäßig verteilt, was wir durch Flecken im gesamten gelb-braunen Bereich beobachten. Der Auslöser einer Überraschung kann ein Mangel an Vitaminen, insbesondere Folsäure, sowie Vitamin B, C, Kupfer, Zink, Eisen und anderen Substanzen sein. Daher ist es notwendig, im Voraus über ihre Aufnahme in den Körper in ausreichender Menge zu sorgen. Geben Sie in Ihrer Ernährung Blattgemüse (Spinat, Gemüse, Salat), alle Arten von Kohl, Brot aus Vollkornmehl, Getreide mit Kleie. Achten Sie darauf, einen Vitaminkomplex für schwangere Frauen mit Folsäure zu nehmen.

Pigmentflecken, die während der Schwangerschaft auftreten, können jeden Teil des weiblichen Körpers bedecken, aber meistens liegen sie im Gesicht (Wangenknochen, Wangen, Stirn, Nase, Oberlippe, Kinn), Schultern, Hände, Rücken, in der Dekollete-Zone, an den Schamlippen, den Brustwarzen, dem Bauch und an den Stellen, an denen die Kleidung eng am Körper anliegt. Chloasma kann jederzeit und sehr plötzlich auftreten: Sie werden eines Tages aufwachen und die Verdunkelung der Haut bemerken. Das ist natürlich nicht nötig, und viele Frauen durchlaufen die gesamte Schwangerschaft ohne einen einzigen Pigmentfleck. Aber wenn Sie einen solchen Anteil erlitten haben, verzweifeln Sie nicht: Nach der Geburt eines Kindes mit dem Beginn der ersten Menstruation verschwindet in der Regel alles.

Das einzige Problem oder die Unannehmlichkeit, die mit dem Erscheinen der Pigmentierung am Körper einer schwangeren Frau verbunden ist, ist rein ästhetisch. Weder für das Kind, noch für die Schwangerschaft selbst, stellt Chloasma keine Bedrohung dar, daher raten die Ärzte nicht, gegen sie zu kämpfen. Wenn dich die Verwandlung in einen Dalmatiner stark stört, Verwenden Sie Make-up-Kosmetik zur Maske. Wählen Sie einfach die natürlichsten und qualitativ hochwertigsten Produkte, denn alles, was Ihre Haut aufnimmt, kommt dem Baby zugute. Versuchen Sie, keine Bleichcremes zu verwenden - sie sind in Ihrer Position nicht sicher, außerdem trocknen sie drastisch und altern die Haut. Es ist besser, auf Volksrezepte zurückzugreifen: Säfte und Brei aus Zitrone, Gurke, Kohl, Beeren, Paprika, Petersilie, verschiedene Masken. Denken Sie daran, dass sie nur abends aufgetragen werden sollten, damit die Haut danach nicht der Sonne ausgesetzt wird. Aber es ist immer noch besser, keinen Kampf zu beginnen, während du das Baby ernährst und ernährst.

In den meisten Fällen verschwinden die Pigmentflecken nach der Geburt spurlos. Aber es passiert auch, dass dieser Abdruck für eine lange Zeit auf deiner Haut bleiben wird, oder von Jahr zu Jahr, mit dem Aufkommen des Frühlings, um dich an deine vorherige Schwangerschaft als deine Manifestation zu erinnern. In diesem Fall, und jetzt, in der Periode der Schwangerschaft, ist es notwendig, Schutz vor den Sonnenstrahlen von Ende Februar bis Anfang März zu beginnen. Tragen Sie immer Cremes mit einem hohen SPF-Faktor (nicht weniger als 30) auf die Haut auf. Und denken Sie daran, dass die Zeit seiner Wirkung höchstens nach 4 Stunden endet. Wenn Sie viel Zeit im Freien verbringen, müssen Sie die vorherige Schicht Creme entfernen und eine neue auftragen. Wenn die Sonnencreme auch tonal aufgetragen wird, kann die Schutzzeit auf 6 Stunden verlängert werden. Vergessen Sie auch nicht, dass die aktivste Sonne in der Zeit von 11 bis 17 Stunden, und es ist besser zu dieser Zeit zu gehen. Auch am Morgen und am Abend mit Hyperpigmentierung ist es vorzuziehen, sich im Schatten zu sonnen.

Ein Hut mit breiter Krempe schützt die Haut der Hände und des Gesichts vor ultravioletter Strahlung. Sie wird Ihnen Extravaganz und Aufmunterung geben.

Versuchen Sie am Ende, Ihre Einstellung zu dem Problem zu ändern. Denn Pigmentierung ist nichts anderes, als den Körper vor ultravioletter Strahlung zu schützen. Während dieser Zeit, wenn Sie nicht nur für Ihr Leben und Ihre Gesundheit, sondern auch für das Leben und die Gesundheit Ihres Babys verantwortlich sind, kümmert sich die Natur besonders um Sie und schützt Sie vor möglichen Problemen.

Rote Flecken in der Schwangerschaft

Aber die gelb-braunen Pigmentflecken sind nicht die einzigen, die Sie zu Verwirrung und Angst führen können. Oft sind zukünftige Mütter mit roten Flecken bedeckt, die auch brennen oder jucken können. In diesem Fall sind Sie höchstwahrscheinlich mit einer Allergie konfrontiert. Auch wenn Sie nie auf irgendwelche lästigen Faktoren reagiert haben, ist dies jetzt mehr als möglich. Es ist während der Schwangerschaft, dass eine Frau mit vielen Schwierigkeiten zum ersten Mal konfrontiert wird, da die Reaktion des Körpers als Ganzes aufgrund der Prozesse und Veränderungen, die kontinuierlich in ihm stattfinden, sehr unberechenbar ist. Und nur eine Orange oder ein Würfel Schokolade kann das Auftreten von roten Flecken auf der Haut verursachen, selbst wenn Sie in einem Leben vor dem Verzehr nur Zitrus und Kakao gegessen haben.

Im Allgemeinen müssen ehrlich gesagt allergenen Lebensmittel in diesem Zeitraum etwas Vorsicht walten lassen, denn selbst ein Baby kann auf die Diathese eines Kindes mit Ihren Süchten reagieren. Aber wenn es so geschah, dass die Allergie offensichtlich ist, ist es vor allem notwendig, den Quellenreiz zu beseitigen. Es kann ein Lebensmittel- oder Haushaltsallergen sein, also alles analysieren: ein neues Kissen, das Pulver oder die Sahne wechseln, etwas essen. Selbst Vitamin-Komplexe für schwangere Frauen verursachen oft allergische Reaktionen bei Müttern. Finden Sie die Ursache und beseitigen Sie sie, und gehen Sie dann zu einem Allergologen oder Dermatologen. Der Arzt untersucht und interviewt die Frau und verschreibt ihr weitere Behandlung und gibt anschließend Empfehlungen für die Umsetzung. In der Zwischenzeit können Sie Lotionen aus Kamillen- oder Fadenaufgüssen herstellen.

Achte fortan auf dich selbst. Und lassen Sie keine Flecken in Ihrem schwangeren Alltag. Genießen Sie diese Zeit, es wird sehr bald unwiderruflich fliegen & hellip;

Weiterlesen: