Pulsfrequenz während der Schwangerschaft

Was sollte die Pulsfrequenz einer schwangeren Frau sein?

In einem normalen Zustand schlägt das durchschnittliche menschliche Herz mit einer Frequenz von ungefähr 60-80 Schlägen pro Minute. Es ist die Frequenz der Schlaganfälle und der Puls ist bestimmt - das Herz drückt Blut und Arterien in die Arterien und Venen, die die Wände der Gefäße erweitert, aufgrund deren ihre Wände schwingen. Zusammen mit dem Blut, das das Herz pumpte, Zu Organen und Geweben kommt vitalisierender Sauerstoff und nützliche Substanzen, die für ein Vollzeitleben notwendig sind.

Von dem Moment an, in dem eine Frau ein neues Leben geboren hat, erhält der Körper in jeder Hinsicht einen Befehl, alles Notwendige für die normale Entwicklung zu geben. Sauerstoff und Nährstoffe kommen durch das Blut der Mutter zum Fötus, was bedeutet, dass das Herz "für zwei" arbeiten muss - für die Mutter und ihr zukünftiges Baby. Das Schockvolumen des Herzens ist etwa bis zum zweiten Trimester der Schwangerschaft merklich erhöht, wenn das Baby bereits alle lebenswichtigen Organe und Systeme abgelegt hat. Im Augenblick braucht er die vollständigste Versorgung mit Sauerstoff und nützlichen Substanzen. Außerdem steigt das Volumen des durch den Körper zirkulierenden Blutes und das Herz muss verstärkt arbeiten, um das Blut zu überholen. < In dieser Hinsicht beginnen viele Mütter zu fühlen, dass das Herz das Tempo und das Stampfen bereits mit einer Frequenz von bis zu 100 Schlägen pro Minute beschleunigt hat. Die maximale Herzschlagfrequenz erreicht im dritten Trimester der Schwangerschaft: während dieser Periode kann der Puls 110-115 Schläge pro Minute erreichen. Ein solcher Zustand in der medizinischen Praxis wird als physiologische Tachykardie bezeichnet - eine schnelle Rate von Herzkontraktionen. Viele Frauen beginnen sich Sorgen zu machen und entdecken während der Schwangerschaft einen schnellen Puls. Aber, wie Ärzte sagen, eine Tachykardie stellt nur für gesunde Menschen in einem normalen Zustand eine Gefahr dar. Die Pulssteigerung während der Schwangerschaft stellt keine Gefahr für Mutter oder Kind dar. Und nach der Geburt einer Baby-Tachykardie und die Frau stört nicht. Der Grund für die Suche nach medizinischer Hilfe bei einem beschleunigten Herzschlag während der Schwangerschaft kann eine Tachykardie sein, die mit Übelkeit und Erbrechen einhergeht - diese Symptome können auf jede Herzerkrankung hinweisen, die diagnostiziert werden muss.

Es kann auch vorkommen, dass eine Frau während der Schwangerschaft im Gegenteil eine Verlangsamung des Pulses verspürt. Eine solche Bedingung Ärzte gebrandmarkt Bradykardie, die durch eine Abnahme der Herzfrequenz gekennzeichnet ist. In der Regel erlebt eine Frau keine Beschwerden und Beschwerden während der Manifestation einer Bradykardie während der Schwangerschaft. Außer im Falle eines starken langsamen Herzschlags ist Schwindel, Ohnmacht, ein Blutdruckabfall möglich. Und hier ist eine Konsultation mit einem Spezialisten notwendig - eine Bradykardie kann durch Herzinfarkt verursacht werden. Leichte Verlangsamung des Pulses während der Schwangerschaft, wiederum der allgemeine Zustand der Frau verschlechtert sich nicht und für das Baby ist nicht gefährlich.

Weiterlesen: