Tränen in der frühen Schwangerschaft

Tränen in der frühen Schwangerschaft

Warum zukünftige Mütter oft weinen

Im Körper einer Person für die Zuweisung von Tränen trifft das Hormon Prolaktin. Aber bei Frauen ist seine Zahl um ein Vielfaches größer, als bei Männern. Daher neigen sie dazu, öfter zu weinen als die Vertreter des stärkeren Geschlechts. Manchmal scheint es von außen, dass sie ohne Grund weinen.

Während der Schwangerschaft im weiblichen Körper verändert sich der hormonelle Hintergrund. Und dies ist besonders in den frühen Tagen der Geburt eines Kindes spürbar. Hormonelle Veränderungen manifestieren sich mit Niedergeschlagenheit, Empfindlichkeit und manchmal mit Tränen. Schließlich ist auch die Arbeit des Nervensystems gestört. Eine Frau ist öfter beleidigt als zuvor, wird verletzlich, nimmt schmerzvoll etwas wahr, auf das sie vorher nicht geachtet hätte. Auch die Schwächung des Nervensystems manifestiert sich durch schnelle Müdigkeit, Schläfrigkeit, Gedächtnisstörungen.

Experten glauben, dass dieser Zustand einer Frau während der Schwangerschaft ganz normal ist. Denn so ist der Körper der zukünftigen Mutter vor Stresssituationen geschützt. Psychologen sagen, dass Weinen und Ressentiments, die ausströmen, viel nützlicher sind als versteckte, tief im Herzen verborgene. Es ist besser, zu sprechen und zu weinen, als einen Stein für die Seele zu tragen.

Auch kann häufige Traurigkeit mit Depression verbunden sein, die schwangere Frauen in den frühen Stadien erfahren. Schließlich ist es nicht immer die Schwangerschaft der Frau, die gewünscht und geplant ist, was bedeutet, dass man Pläne ändern und viele Dinge ablehnen muss. Und die Verwandten der Frau teilen nicht immer ihren Wunsch, ein Baby zu bekommen. Was bleibt in einer Atmosphäre von Missverständnissen, Einsamkeit und Problemen bei der Arbeit schwanger? Schreie, um es einfacher zu machen.

Schrei ist nützlich

Die Natur hat dafür gesorgt, dass der menschliche Körper selbstheilend ist. Und einer dieser Mechanismen der Genesung sind Gefühle und Tränen. Ein gewöhnlicher Mensch, der seine Probleme mit seinen eigenen Leuten teilt, bekommt eine große emotionale Erleichterung. Auch wenn er vom Gesprächspartner keinen guten Rat hört. Weinen ist notwendig, um Stress in stressigen Situationen zu lindern. Daher ist manchmal das Weinen hilfreich, um negative Emotionen nicht zu akkumulieren.

Im ersten Trimester der Schwangerschaft sollten Sie Ihre Tränen nicht zurückhalten. Sie helfen, Ärger, Groll, Wut zu beseitigen. Das heißt, das Negative wird nicht akkumuliert, was auch ungesund auf dem Baby angezeigt wird.

Wie Sie Ihre Nerven beruhigen und weniger weinen

Alles ist in Mäßigung gut. Und wenn die zukünftige Mutter bei dem geringsten Vorwand verärgert ist, werden ihre Tränen in Hysterie verwandelt, dann kann dies nicht als nützlich bezeichnet werden. Gedanken unterdrücken, schneller Puls und Herzklopfen können die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen.

Deshalb musst du dich selbst in die Hand nehmen und die Verantwortung für ein neues Leben in deinem Herzen nicht vergessen. Um die normale Funktion des Nervensystems aufrecht zu erhalten, sollten folgende Empfehlungen beachtet werden:

  1. Diät einhalten und schlafen. Sie müssen zur gleichen Zeit schlafen, essen 4-5 mal am Tag, essen Sie Lebensmittel reich an Magnesium (das ist Fisch, Nüsse, Bananen).
  2. Richtig, um sich auszuruhen. Es ist notwendig, 10-15 Minuten pro Tag zu finden, um auf der Couch zu liegen, völlig zu entspannen, einschließlich angenehmer und ruhiger Musik. Ein ruhiges Ausatmungs- und Inspirationsregime hilft dabei, Nerven zu beruhigen und Gewebe mit Sauerstoff anzureichern.
  3. Hobbys. Stickerei, Zeichnung, Yoga, Decoupage, Quilling - heute gibt es viele interessante und nützliche Aktivitäten, die von negativen Gedanken ablenken und gute Laune schaffen.
  4. Aromatherapie. Ätherische Öle von Minze, Lavendel, Zitronenmelisse werden für die Sitzungen verwendet. Sie können die Duftlampe eine Stunde vor dem Zubettgehen in den Raum mitnehmen. Es wird auch empfohlen, ein paar Tropfen solcher Öle auf das Kissen oder hinter die Ohren zu gießen.
  5. Zu Fuß an der frischen Luft. Es ist besser, im Park zu gehen, weg von der Ansammlung von Menschen. Der Körper wird mit Sauerstoff gesättigt sein, das Blut wird aktiver durch den Körper zirkulieren, erwägen den angenehmen Willen, gute Laune zu geben.
  6. Sie können Tee in der Nacht mit Melisse oder Minze, Motherwort Infusion trinken. Das Nervensystem ruht in einem Traum. Und Kräuter helfen ihr, stärker zu werden.

Weiterlesen: