Warum schmerzt die Lende während der frühen Schwangerschaft

Warum schmerzt die Lende in den frühen Stadien der Schwangerschaft?

Schmerzhafte Empfindungen im Lendenbereich treten vorwiegend aus physiologischen Gründen auf, die mit zahlreichen Veränderungen im Körper einhergehen. Dies ist nicht gefährlich für die Gesundheit einer Frau und ihres zukünftigen Babys. Deshalb ist es notwendig zu verstehen, was genau solche Schmerzen provoziert:

  • Bereits in den ersten Schwangerschaftswochen beginnt sich der Körper allmählich darauf einzustellen, dass der Fetus ständig zunehmen wird. Zunächst ändert sich die Struktur der Wirbelsäule im Lendenbereich, da nach kurzer Zeit die gesamte Belastung in diese Abteilung gelangt.
  • Die Sakralabteilung erfährt Änderungen in der sechsten Woche. Mit der Zeit wird es viel elastischer, so dass eine Frau in der Zukunft kein starkes Unbehagen durch den Druck des Gewichts des Kindes auf die Wirbelsäule verspürt. In dieser Zeit treten schmerzhafte Empfindungen periodisch auf und beeinträchtigen nicht das allgemeine Wohlbefinden der zukünftigen Mutter.
  • Der Uterus beginnt beträchtlich an Größe zuzunehmen und steigt etwas höher, weshalb der Lende stark beansprucht wird.
  • Ungefähr in der zehnten Schwangerschaftswoche sind Rückenschmerzen mit einem schnellen Wachstum des Fötus verbunden, was zu einem starken Sprung in der Belastung des gesamten Körpers führt. Zu diesem Zeitpunkt hat die Frau keine Zeit, sich an die Schwere des Bauches zu gewöhnen. Beim Gehen muss man aus Bequemlichkeit die Wirbelsäule zu sehr beugen.
  • In den letzten Tagen des ersten Trimesters beginnen sich die Bänder unter dem Druck des Kindes intensiv zu dehnen. Diese Gefühle erzeugen ein starkes Unbehagen, aber es sollte keinen Grund zur Besorgnis geben, da dies ein natürlicher Prozess ist.

Aber nicht immer sind die Schmerzen im unteren Rückenbereich harmlos. Eine Frau in einer Position kann erhebliche gesundheitliche Probleme haben, von denen sie nicht einmal weiß. Wenn Sie den Grund nicht rechtzeitig finden, dann ist die Bedrohung nicht nur eine schwangere Frau, aber auch ihr Baby. Daher ist es notwendig zu verstehen, welche Krankheiten das Auftreten von akuten oder schmerzenden Schmerzen in der Lendengegend auslösen können:

  • Verletzung des Stuhls, nämlich Verstopfung. Dieses Problem ist ziemlich häufig, da das Verdauungssystem einer zukünftigen Mutter aufhört, mit schwerem, zu fettem und schädlichem Essen fertig zu werden. Daher empfehlen Ärzte immer, dass Frauen ihre Ernährung überdenken und während der Schwangerschaft auf eine gesunde Ernährung umsteigen.
  • Eine Verschlimmerung von Osteochondrose oder Radikulitis. In Fällen, in denen das Mädchen vor der Empfängnis Probleme mit der Wirbelsäule hatte, während der Fötus wächst und sich entwickelt, kann sich die Situation nur verschlechtern. Es ist wichtig, den Arzt rechtzeitig zu informieren, damit er konkrete Empfehlungen geben kann.
  • Bluthochdruck der Gebärmutter in frühen Stadien der Schwangerschaft ist ziemlich gefährlich für das zukünftige Kind. Der Schmerz ist nicht nur im unteren Rücken, sondern auch im Unterbauch vorhanden. Wenn die Zeit diesen Symptomen keine Bedeutung gibt,dann kann eine Fehlgeburt oder ein fetaler Tod auftreten.
  • Myositis. Diese Krankheit kann verschiedene Muskelgruppen betreffen, aber meistens ist die Lendengegend anfällig. Bei körperlicher Aktivität, Veränderung der Körperhaltung und sogar beim Gehen treten akute Schmerzen auf.
  • Symphysit. Die ersten Symptome sind unangenehme Empfindungen im Bereich der Schambeinartikulation, die allmählich zunehmen.
  • Verletzungen in der Nierenarbeit. Sie können durch verschiedene Infektionen verursacht werden, die durch häufiges Wasserlassen, Rückenschmerzen, erhöhte Körpertemperatur und schwere Schwäche gekennzeichnet sind.

Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit sollten Sie so schnell wie möglich Ihren Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen. Schwangere Frauen, die Probleme mit der Wirbelsäule haben, kann mit einem Verband, medizinische Gymnastik und Schmerzmittel ernannt werden.

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen für das Auftreten von Rückenschmerzen, können sie auch zu einem aktiven Lebensstil und mehr Bewegung während der Schwangerschaft führen. Zukünftige Mütter sollten vor allem an ihr Kind denken und verstehen, dass übermäßige Belastungen Muskeln und Bänder verletzen können, was zu einer erheblichen Erschöpfung des Körpers führt. Aber wenn eine Frau auf der Couch auf der Couch liegt und ein wenig Zeit in der Bewegung verbringt, dann ist das nicht sehr gut für den Rücken. Daher ist es wichtig, das goldene Mittel zu finden.

Abschließend können wir sicher sagen, dass die Schmerzen im unteren Rücken während der frühen Schwangerschaft kann mit etwas in Verbindung gebracht werden. Sie sollten auf Veränderungen in Ihrer Gesundheit achten und den Arztbesuch nicht verzögern. In einer so wichtigen Zeit des Lebens ist es immer besser, in Sicherheit zu sein.

Weiterlesen: