Sodbrennen in der frühen Schwangerschaft

Sodbrennen in der Frühschwangerschaft - Ursachen und Behandlung

Sodbrennen tritt auf, wenn der Mageninhalt in die Speiseröhre gelangt. Dies wird als Rückfluss bezeichnet. Ein weiterer Grund ist die Veränderung des Hormonspiegels der Frau, nämlich: eine Erhöhung der Progesteronmenge, die den Erhalt der Schwangerschaft sichert und die glatte Muskulatur (einschließlich des Magen-Darm-Trakts) entspannt. Oft kommt Sodbrennen nicht alleine, aber führt mit Übelkeit und Erbrechen. Zur gleichen Zeit sind Empfindungen nicht angenehm: im Hals und "irgendwo in der Brust" brennt es, und Sie fühlen sich wie ein feuerspeiender Drache. Vertraut? Im Folgenden schlagen wir Methoden zur effektiven Kontrolle dieser Krankheit vor.

Also, demütigen Sie sich, dass Sodbrennen während der Schwangerschaft natürlich ist, und bewaffnen Sie sich mit einfachen Tipps:

  • Nicht verhungern, aber nicht zu viel essen. Es ist besser, öfter und allmählich zu essen, gründlich kauend das Essen;
  • Essen mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen;
  • Essen Sie keine scharfen und fettigen Speisen; Verbotene Produkte sind Schokolade, Zitrusfrüchte, Säfte, Tomaten, Senf und Essig;
  • Achten Sie darauf, Milch und Milchprodukte, fettarmes Fleisch, Gemüsepüree zu essen;
  • Versuchen Sie, gedünstet zu kochen, besser, Gemüse zu kochen;
  • Trinke keine Limonaden. Dies gilt sowohl für süße Getränke als auch für Mineralwasser. Mineralwasser kann verbraucht werden, aber es sollte für eine Stunde oder zwei offen gelassen werden, so dass die Gase erodiert werden;
  • Nach dem Essen wird empfohlen, ohne Bewegung zu stehen oder zu sitzen; In dieser Position des Körpers ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Sodbrennen geringer.
  • Gehen Sie zu Bett, heben Sie Ihren Kopf und Schultern;
  • Trinken Sie keinen Kaffee oder rauchen Sie keine Zigaretten - sie verursachen oft Sodbrennen;
  • Trinken Sie beim Essen nicht viel Flüssigkeit. Während der Schwangerschaft sollten Sie etwa 8-10 Gläser Wasser täglich, aber zwischen den Mahlzeiten trinken.
  • Tragen Sie lockere, bequeme Kleidung, die nicht die Taille und den Bauch drückt.

Alle oben genannten Methoden sind absolut harmlos und in den meisten Fällen effektiv. Aber wenn sie Ihnen nicht helfen, fragen Sie Ihren Arzt. Er wird Antacida-Präparate verschreiben, die in diesem Zustand eine erhebliche Erleichterung bringen und am sichersten sind. Die Hauptwirkung von Antazida ist die Neutralisierung der Magensäure. Das größte Plus dieser Medikamente ist, dass sie nicht in den Blutkreislauf gelangen und den sich entwickelnden Fötus nicht beeinflussen können. Der Arzt wird die während der Schwangerschaft erlaubte Medikation abholen. Zu den am häufigsten verwendeten: Gaviscon, Diamagel, Geluzil, Molochko Magnesia, Maaloks. Aber! Vermeiden Sie Präparate, die Natrium und Magnesium enthalten.

Es gibt Situationen, jedoch sind dies Einzelfälle, in denen Antazida nicht wirken und eine Frau an schwerem Sodbrennen leidet. Dann verschreiben Ärzte spezielle Medikamente - Protonenpumpenhemmer.

Zum Glück verschwindet in den meisten Fällen Sodbrennen nach der Geburt. Also, sei geduldig, folge unserem Rat und genieße deine Schwangerschaft!

Weiterlesen: