Hämoglobin während der Schwangerschaft

Hämoglobin in der Schwangerschaft - normal, hoch und niedrig

Hämoglobin ist ein integraler Bestandteil von Erythrozyten, es ist verantwortlich für die Zirkulation von Sauerstoff im Blut von den Atmungsorganen zu den Geweben. Darüber hinaus überträgt Hämoglobin auch Kohlendioxid aus den Geweben auf das Atmungssystem.

Die Hämoglobinkonzentration spielt eine wichtige diagnostische Rolle im menschlichen Blut: Dieser Indikator Arzt den Zustand des Wohlbefindens seines Patienten beurteilen. Und während der Schwangerschaft wird das Hämoglobinniveau noch wichtiger.

Norm von Hämoglobin während der Schwangerschaft

Bei einem gesunden Menschen sollte der Hämoglobinspiegel 120-140 g / l betragen. Während der Schwangerschaft kann es jedoch natürlich abnehmen: Das Blut verflüssigt sich, seine Volumina nehmen beträchtlich zu, was zu einer Abnahme der Hämoglobinkonzentration führt. In einem Wort, sein Blutspiegel kann schwanken, was für schwangere Frauen normal ist. Spezialisten liefern die folgenden Zahlen für die quantitative Hämoglobin-Norm für Schwangere:

  • im ersten Trimester - 112-160 g / l;
  • im zweiten Trimester - 108-144 g / l;
  • im dritten Trimester - 100-140 g / l.

Gynäkologen und Geburtshelfer empfehlen, dass alle neu konzipierten Schwangeren, die planen, Frauen zu zeugen, während der Schwangerschaft die Hämoglobinreduktion im Blut verhindern

  • im dritten Trimester - 100-140 g / l.

    Gynäkologen und Geburtshelfer empfehlen, dass alle neu konzipierten Schwangeren, die planen, Frauen zu zeugen, während der Schwangerschaft die Hämoglobinreduktion im Blut verhindern

  • im dritten Trimester - 100-140 g / l.

    Gynäkologen und Geburtshelfer empfehlen, dass alle neu konzipierten Schwangeren, die planen, Frauen zu zeugen, während der Schwangerschaft die Hämoglobinreduktion im Blut verhindernweil Frauen zu dieser Zeit oft Anämie entwickeln.

    Viel weniger passiert, wenn der Hämoglobinspiegel im Blut einer zukünftigen Mutter den zulässigen Grenzwert überschreitet.

    Hohes Hämoglobin

    Es ist nicht notwendig, dass ein erhöhter Hämoglobinspiegel ein alarmierendes Zeichen ist. Manchmal geschieht dies bei Schwangeren im ersten Trimenon und geht dann selbständig weiter, wenn der Fötus beginnt, dem Körper der Mutter die für sein Wachstum und seine Entwicklung notwendigen Ressourcen zu entziehen. Auch sollte man sich keine Sorgen machen, wenn der Anstieg dieses Indikators unbedeutend ist und nur einmal beobachtet wird. Es ist nützlich zu wissen, dass hohe körperliche Aktivität und intensive Aufnahme von verdünnter Luft in den Körper (wie zum Beispiel bei den Bewohnern der hohen Berggebiete) trägt zur natürlichen Erhöhung des Standes des Hämoglobins im Blut bei. Aber manchmal ist dieser Trend mit einer Erkrankung der Mutter verbunden.

    Erhöhtes Hämoglobin kann auf einen Mangel an bestimmten Substanzen im Körper einer schwangeren Frau hinweisen, insbesondere auf die Vitamine B9 (Folsäure) und B12. Letzteres kann aufgrund von Störungen der Arbeit der Organe des Magen-Darm-Traktes einfach nicht assimiliert werden.

    Hohes Hämoglobin kann ein Symptom einer Nieren-, Herz-, Darm- oder Magenerkrankung sein. Obwohl es möglich ist, ist dies eine erbliche Eigenschaft des Körpers der Frau.

    Dieser Zustand ist ein Risikofaktor für die Bildung von Thromben, die während der Schwangerschaft sehr unerwünscht sind. Aufgrund der Verdickung von Blut mit einem hohen Hämoglobinspiegel kann es auch nicht normal in Blutgefäßen zirkulieren, wodurch Sauerstoff und Nährstoffe den Fötus nicht in der richtigen Menge erreichen können. Daher wird der Arzt der schwangeren Frau höchstwahrscheinlich raten, mehr an frischer Luft zu gehen, um die Essensration und einen Trinkmodus zu korrigieren.

    Ein erhöhter Hämoglobinwert wird angegeben, wenn er den Index von 150-160 g / l überschreitet. Die Konzentration von Hämoglobin während der Schwangerschaft nimmt jedoch häufiger ab.

    Niedriges Hämoglobin

    Sehr oft nimmt das Hämoglobin bei Schwangeren gegen Ende der Sekunde bis zum Beginn des dritten Trimesters leicht ab - das ist normal. Aber wenn Sie bemerken, dass das Niveau vor der 24. Schwangerschaftswoche abzunehmen beginnt, dann deutet dies auf eine Anämie hin. Es gibt viele Gründe für dieses Phänomen: Mangel an Eisen, Zink, Folsäure, Kupfer sowie Dysbiose und nervöser Stress.

    Über die Entwicklung bei schwangerer Anämie sagen Ärzte, wenn der Hämoglobinspiegel in ihrem Blut unter 110 g / l fällt. In den meisten Fällen entwickeln schwangere Frauen Eisenmangelanämie, die durch unzureichende Aufnahme in den Körper oder unzureichende eigene Eisenreserve provoziert wird. Etwa die Hälfte aller schwangeren Frauen hat einen niedrigeren Hämoglobinspiegel.

    auf seiner Konzentration Je sind mehrere Grade von Eisenmangelanämie:

    • 110-90 g / l - leichte Anämie;
    • 90-80 g / l - Anämie mittlerer Schwere;
    • 70 g / l und niedriger ist eine schwere Form der Anämie.

    Ein niedriger Hämoglobinspiegel führt zu Lethargie, einem ständigen Müdigkeitsgefühl und einem Rückgang des emotionalen Tonus. Noch schlimmer - es gibt Kurzatmigkeit, Tachykardie, Muskelhypotonie, verminderter Appetit, Verdauungsstörungen. Darüber hinaus sind Stomatitis, Zerbrechlichkeit der Haare und Nägel, trockene Haut, häufige Atemwegserkrankungen möglich. All diese Zeichen und Phänomene weisen auf einen Mangel an Eisen im Körper hin. Es ist sehr wichtig für eine schwangere Frau, dieses Defizit aufzufüllen, je schneller. Schließlich leidet nicht nur sie, sondern ihr zukünftiges Kind danach. Reduzierte Hämoglobinwert kann die Entwicklung von Frühabort und späten Gestose, vorzeitige Einsetzen der Wehen provozieren, und ist oft die Ursache für einen Fehlbetrag in der Baby-Sauerstoff, weshalb intrauterine Hypoxie zu entwickeln, und nach der Geburt kann der Säugling Schwierigkeiten in der Arbeit des Atmungssystems haben und ein unzureichendes Körpergewicht haben.

    Produkte, die das Hämoglobin in der Schwangerschaft

    erhöhen

    Um das Niveau des Hämoglobins im Blut, fragen Sie Ihren Arzt einstellen: Sie lassen ihn Eisenpräparate zur Korrektur des Hämoglobinniveaus verschreiben. Aber es ist am besten, um das Defizit mit Hilfe der richtigen Ernährung zu machen, vor allem, als Produkte, die den Hämoglobinspiegel erhöhen, ist sehr viel:

    1. Unter den Fleischprodukten: Herz, Nieren, Fisch, Geflügel, Zunge, weißes Fleisch Huhn;
    2. Unter Getreide und Getreide: Buchweizen, Bohnen, Linsen, Erbsen, Roggen;
    3. Unter Gemüse und Gemüse: frische Tomaten, Kartoffeln, Zwiebeln, Kürbis, Rüben, Brunnenkresse, Löwenzahnblätter, Spinat, Petersilie Greens;
    4. Unter Früchten: Äpfel rot oder grün, Pflaumen, Kaki, Bananen, Granatapfel, Birnen, Pfirsiche, Aprikosen, Quitten
    5. Unter den Beeren: Johannisbeeren und Preiselbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren;
    6. Unter den Säften: Granatapfel (nicht mehr als zwei Schlucke täglich), Rüben, Karotten, Apfelsaft mit hohem Eisengehalt.
    7. Auch perfekt heben das Niveau des Hämoglobins Walnüssen Kaviar schwarz und rot, verschiedene Meeresfrüchte, dunkle Schokolade, getrocknete Pilze, getrocknete Früchte und Hematogen.

    Um das Ergebnis zu erreichen, vergessen Sie nicht die Spaziergänge an der frischen Luft, machen Sie ständig Atemübungen und Gymnastik.

    Schließlich möchte ich ein paar Regeln für die korrekte Aufnahme von Essen hinzufügen, dass es den maximalen Nutzen für den Körper bringen würde.

    Denken Sie zunächst daran, dass Eisen am besten absorbiert wird, wenn Sie beispielsweise Vitamin C-reiche Nahrungsmittel und Obst- und Gemüsesäfte konsumieren. Um dies zu tun, besserer Brei, den Sie zum Frühstück essen, um Orangensaft oder zum Beispiel Schnitzel, die Sie zum Mittagessen essen, gießen Tomatensaft gießen.

    Zweitens, verwende keinen schwarzen Tee, es stört die richtige Assimilation von Eisen. Es ist besser, diesen Tee durch Grün zu ersetzen.

    Drittens, während der Schwangerschaft, verwenden Sie nicht die Leber, weil es viele Vitamine A und D hat. Es ist möglich, diese Vitamine zu überdosieren.

    Beschränken Sie den Gebrauch von Granatapfelsaft, weil es Verstopfung provozieren kann.

    Auf jeden Fall Übertreibe es nicht, denn überschüssiges Eisen ist ebenso unerwünscht wie sein Defizit.

    Weiterlesen: